Drucken

Zubehör fürs Auto – Muss-Artikel und spaßige Sachen

Geschrieben von Motortuning Forum am . Veröffentlicht in Tuning-Aktuell

Audi S1 Motortuning Forum.de 4Das Auto ist und bleibt Transportmittel Nummer Eins. Damit die Fahrt zur Arbeit oder in den Freizeitspaß so einfach und angenehm wie möglich wird, gibt es inzwischen jede Menge Zubehör.

An erster Stelle, was den Nutzwert anbelangt, stehen Navigationssysteme.Vor allem in Neuwagen der gehobenen Klasse sind sie oft bereits eingebaut. Aber auch als separate Geräte, die überwiegend mit Saugnapfhalterungen befestigt werden, oder als Handy-App weisen sie im In- und Ausland den Weg. Dabei berechnen sie die gewünschten Routen mit Hilfe von Satelliten. Ist das Kartenmaterial vor allem bei älteren Geräten nicht auf dem neuesten Stand, kann es allerdings zu Schwierigkeiten beim Finden neuer Straßen oder bei geänderten Führungen kommen. Trotzdem machen sie vor allem im Ausland das Leben deutlich leichter.

Ideal für längere Fahrten in Gesellschaft sind Tablet-Halterungen. Diese werden überwiegend an der Rückseite der Kopfstütze angebracht und helfen den Passagieren auf den Rücksitzen, sich die Zeit zu vertreiben, ob mit Lesen, Filme schauen oder Spiele zu spielen. Durch die sich immer verbessernde Internetverbindung für unterwegs, ist es sogar möglich online zu surfen und Spiele zu spielen. Man muss sich nur bei den  unterschiedlichen Anbieter eine der vertrauenswürdigen Seiten aussuchen. Die Halterung für das Tablet sollte sicher anzubringen und justierbar sein.

Ladekabel, Anti-Rutschmatte fürs Handy (oder besser noch eine permanente Halterung) zählen ebenfalls zu den Muss-Artikeln für den Autofahrer. Ein USB-Ladegerät für unterwegs ist nützlich und kann sogar Spaß machen, wenn es wie der Fluxkompensator aus „Zurück in die Zukunft“ gestylt ist.

Vor allem für eiskalte Wintertage ist eine USB-Starterbatterie nicht zu unterschätzen. Sie ist klein, tragbar, mit Überbrückungskabel ausgestattet und sollte in der Wohnung aufbewahrt werden, bis sie gebraucht wird.

Für längere Strecken gedacht sind eine Espressomaschine fürs Auto oder ein Zwölf-Volt-Wasserkocher. Angeschlossen werden sie jeweils über die Autosteckdose. Zum Einsatz kommen sollten sie allerdings nur während Pausenzeiten. Wer dann zudem noch Zeitung lesen oder selbst auf dem Ipad oder Tablet spielen möchte, kann einen speziellen Tisch am Lenkrad befestigen und sein Auto so noch bequemer gestalten.

Wer im Falle eines Unfalls auf Nummer sicher gehen will, was die Beweislage anbelangt, kann seine Fahrt über eine Dash Cam aufzeichnen.

Foto: auto-medienportal.net

Foto: https://www.auto-medienportal.net

Ein Bluetooth-Adapter zum Auslesen des Bordcomputers inklusive Auswertung des Treibstoffverbrauchs liefert haufenweise Daten für diejenigen, die es gern genau wissen möchten.

Wer es weniger technisch und lieber verspielt-nostalgisch mag, findet reichlich Auswahl an Sachen, die die Individualität des Fahrers betonen.

Das reicht vom entweder geliebten oder gehassten Wackel-Dackel oder der winkenden Katze bis zur umhäkelten Toilette Papierrolle auf der Hutablage. Handgestrickte Kopfstützenbezüge und Sitzbezüge verleihen einem Auto ebenfalls ein unverwechselbares Aussehen.

Egal, welchen Stil ein Fahrer bevorzugt, eins sollte auf jeden Fall beachtet werden: Die Geräte dürfen in keiner Weise die Sicht behindern, und sie müssen gut befestigt sein. Bei einem Bremsmanöver umherfliegende Telefone, Dackel und Tablets sind ein Unfallrisiko, und all diese Sachen sollen die Fahrt sicherer oder vergnüglicher gestalten, ohne zum Problem werden zu können.   

Tuning

Video

Community

Google

Media