Drucken

Fakten, Vorteile und Nachteile rund um SUVs

Geschrieben von Motortuning Forum am . Veröffentlicht in News

Eine aktuelle Umfrage von AutoScout24 hat ergeben, dass sich rund 65 Prozent der Autofahrer einen SUV wünschen. Die kräftigen Autos sind somit sehr beliebt und dennoch findet man sie auf deutschen Straßen noch relativ selten. Und im Gelände sind SUVs noch seltener anzutreffen – denn der Umfrage zufolge würden lediglich 24 Prozent der SUV-Fahrer damit auch im Gelände unterwegs sein wollen. Vielmehr wird der Hauptnutzen im Stadtverkehr und bei Fahrten für den täglichen Bedarf gesehen. Rund um die Sport Utility Vehicles gibt es aber noch eine Reihe weiterer Fakten.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Volvo

 

Die offensichtlichen Vorteile eines SUV

 

Ein SUV hat auf den ersten Blick einmal den klaren Vorteil, dass die Sitzposition des Fahrers erhöht ist – dies hat eine bessere Übersicht über die Straße und auch den Verkehr zur Folge. Außerdem kann man als Fahrer eines SUV durch den erhöhten Einstieg leichter in das Fahrzeug gelangen. Vor allem für die ältere Generation kann das ein entscheidender Vorteil bei der Wahl des nächsten Fahrzeugs sein. Zudem sind SUVs natürlich in gewisser Hinsicht auch ein absoluter Trend der KFZ-Modewelt. Gründe genug also, dass sich fast 65 Prozent der von AutoScout24 Befragten den Kauf eines solchen Fahrzeugs vorstellen können.

 

Darüber hinaus gibt es auch noch eine Vielzahl an individuell gesehenen Vorteilen, die ein SUV bieten kann: Mehr Platz für den Einkauf, komfortable Raumaufteilung im Fahrzeug und eventuell auch die Option, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren. Hier liegt allerdings auch ein Nachteil versteckt: Die Benzin-Kosten sind meist deutlich höher als beim klassischen Kombi.

 

Was spricht gegen einen SUV im automobilen Alltag?

 

Darüber hinaus ist ein SUV – selbst wenn es sich um ein modernes und neues Modell handelt – meist nicht so agil wie ein PKW. Auch wenn die Hersteller gerade dies immer wieder suggerieren wollen. Für die gleiche Geschwindigkeit benötigt ein SUV demnach einiges mehr an Power und Kraft. Sichtbar wird dies vor allem auch in der Beschleunigung. Je nach Modell braucht ein SUV mehr als acht Sekunden von 0 auf 100 km/h – ein PKW schafft dies oft in weniger als sieben Sekunden. Natürlich spielt hier immer das Modell eine Rolle und auch die PS-Leistung entscheidet.

 

SUVs sind dabei im Allgemeinen aber gar nicht mal so beliebt. Rund 18 Prozent der Autofahrer würden sich für ein Innenstadt-Verbot der „Geländewagen“ aussprechen. Eine erhöhte Umweltverschmutzung sowie eine geringere Übersicht für andere Verkehrsteilnehmer werden in der AutoScout24 Umfrage als Gründe angeführt. Für immerhin aber 70 Prozent der Befragten sind SUVs ganz normale PKW, die im Straßenverkehr weder großartig auffallen noch stören würden. 

 

Tuning

Video

Community

Google

Media